Sorry, ohne Javascript steht nicht der volle Funktionsumfang zur Verfügung!
zurück
Wir möchten auf folgende Gruppe hinweisen:

Die Folgen erlebter Gewalt be- bzw. verarbeiten und überwinden

Jahresgruppe für Frauen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, die körperliche oder sexualisierte Gewalt erlebt haben

Dezember 2009 bis 2010

Veranstalterin:
Weibernetz e.V. – Bundesnetzwerk von FrauenLesben und Mädchen mit Beeinträchtigung
Warum eine solche Jahresgruppe?

Es gibt so viele Frauen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, die Gewalt erleben mussten, sei es körperliche, seelische oder sexualisierte Gewalt. Manche Frauen trauen sich nicht, darüber zu sprechen. Andere wollen darüber sprechen, wissen aber nicht mit wem. Wieder andere haben sich schon an Beratungsstellen gewandt und ihnen wird bereits geholfen.

  • Sie haben eine Behinderung oder chronische Erkrankung und haben auch Gewalt erlebt?
  • Sie wollen das Thema mit professioneller Anleitung angehen?
  • Sie wollen das Trauma der Gewalterfahrung überwinden?
  • Sie wollen sich mit anderen Frauen über ihre Gewalterfahrungen austauschen?
  • Sie wollen sich für den Alltag stärken?

Dann ist diese Jahresgruppe vielleicht der richtige Ort für Sie.

Wir wollen uns in der Jahresgruppe viermal treffen. Wir bieten drei eintägige Seminare und (sofern es finanziert wird) ein zweitägiges Seminar zu folgenden Themengebieten an:

  • Der Umgang und die Verarbeitung der Folgen von erlebter Gewalt
  • Das Verhältnis zu sich selbst und die eigene Körperlichkeit
  • Sexualität und PartnerInnenschaft
  • Salutogenetische Aspekte (Stärkung der eigenen Heilungskräfte)

Wer leitet die Jahresgruppe?

Viktoria Przytulla

Sozialpädagogin, Gestalttherapeutin, Fachberaterin in Psychotraumatologie, langjährige Projektleiterin von der Koordinations- und Beratungsstelle für Frauen mit Behinderung in Rheinland-Pfalz (KOBRA) des Zentrums für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in Mainz, z.Zt. für die Bundesarbeitsgemeinschaft „Studium und Behinderung“ und als freiberufliche Referentin zu Themen von Frauen mit Behinderung tätig.

Rita Schroll

Sozialarbeiterin, Fachberaterin für Psychotraumatologie, Peer Counsellorin, Moderatorin für Persönliche Zukunftsplanung, Leiterin des Hessischen Koordinationsbüros für behinderte Frauen und Koordinatorin im hessischen Netzwerk behinderter Frauen und als freiberufliche Referentin zu Themen von Frauen mit Behinderung tätig.

Beide Seminarleiterinnen haben selber eine Behinderung.

Das müssen Sie über die Jahresgruppe noch wissen

Termin: Die Jahresgruppe findet von Dezember 2009 – 2010 statt.

Ort: Die Seminare finden in Kassel statt. Wir bemühen uns derzeit noch um die Finanzierung eine zweitägigen Seminar, welches voraussichtlich in Uder (Thüringen) stattfinden wird.

Kosten: Für die Jahresgruppe entstehen für jede Teilnehmerin einmalige Kosten für alle Seminare in Höhe von 60-150 Euro, je nach Verdienst und Selbsteinschätzung. In den Kosten enthalten sind alle Seminargebühren incl. Verpflegung sowie die Übernachtungs- und Verpflegungskosten für das zweitägige Seminar.

Teilnehmerinnenzahl: An der Jahresgruppe können 6-10 Frauen mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung teilnehmen.

Wenn Sie noch Fragen haben? Das ist die Adresse der Veranstalterin

Weibernetz e.V.
Bundesnetzwerk von FrauenLesben und Mädchen mit Beeinträchtigung
Kölnische Str. 99,
34119 Kassel
Tel.: 0561/72 885-86,
Fax: 0561/72 885-53
e-mail: info@weibernetz.de
www.weibernetz.de